Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

A-Z Deutsch Sprachkurse (im Folgenden „A-Z Deutsch“) bietet Deutschkurse für Privatpersonen und Firmenkunden (im Folgenden „Teilnehmender“) an. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Vertragsverhältnis zwischen A-Z Deutsch und dem Teilnehmenden.

Anmeldung

Das Mindestalter für die Kursteilnahme beträgt 18 Jahre. Jugendliche unter 18 Jahren können an einem Kurs teilnehmen, sofern der Schule eine schriftliche Erlaubnis der Eltern vorliegt. Für alle Aktivitäten außerhalb des Unterrichts übernimmt A-Z Deutsch wir keine Haftung.

Anmeldungen müssen in der Regel 2 Wochen vor Kursbeginn zusammen mit der Anzahlung (50% der Kursgebühr) eingegangen sein.

Die Anmeldung erfolgt persönlich oder durch Sendung des ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformulars per Post oder über unser Onlineformular. Diese Anmeldung ist verbindlich.

Für die Kursgebühr gilt der zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Preis.

Nach Anmeldung ist der Teilnehmende nicht berechtigt, die daraus entstehenden Ansprüche auf Dritte zu übertragen, es sei denn, er erhält die schriftliche Zustimmung der Institutsleitung.

Durch Verschulden des Teilnehmenden versäumter Unterricht wird nicht erstattet.

Die Bearbeitungsgebühr von 100€ sind bereits in der Kursgebühr enthalten.

Haftung

Der Teilnehmende verpflichtet sich, die Teilnahmebedingungen und die Hausordnung in den Schulungsräumen einzuhalten. Der Teilnehmende haftet für alle von ihm verursachten Schäden. Bei Verstößen gegen vertragliche oder gesetzliche Pflichten kann der Teilnehmende von der weiteren Kursteilnahme ausgeschlossen werden. In einem solchen Fall werden bezahlte Gebühren nicht erstattet.

Der Teilnehmende ist für den erforderlichen Abschluss einer Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung selbst verantwortlich.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr. A-Z Deutsch übernimmt keine Haftung für Schäden infolge Krankheit, Unfall, Verletzung oder Diebstahl. Für Schäden oder Leistungsstörungen aufgrund höherer Gewalt haftet A-Z Deutsch nicht.

Für die Beschaffung von Visum und sonstigen Voraussetzungen für die Teilnahme am gebuchten Kurs ist der Teilnehmende selbst verantwortlich.

A-Z Deutsch behält sich vor, den Kurs aus betrieblichen Gründen zu stornieren oder zu verschieben. Sollte der Kursteilnehmer den angebotenen Ersatzkurs nicht wahrnehmen können, so wird die restliche Kursgebühr erstattet.

Sonstige Bedingungen

An Wochenenden und Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Für Mitteilungen an den Teilnehmenden gilt die in der Anmeldung angegebene Adresse.

Vereinbarungen und Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.

Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Freiburg.

Für die vertraglichen Vereinbarungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.


Der Teilnehmende bestätigt mit seiner Anmeldung, dass er die Allgemeine Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert hat.

(Stand: 25.02.2019)